Gerichtsgutachten

Galantos Genetics hat mit dem OLG Koblenz / OLG Zweibrücken für Rheinland Pfalz und mit dem OLG Stuttgart / OLG Kaiserslautern für Baden-Württemberg einen Rahmenvertrag bzgl. der Durchführung von Abstammungsgutachten abgeschlossen.

1. Akkreditierung / Sachverständige
Das Labor der Galantos Genetics ist gemäß DIN-ISO 17025 akkreditiert und erfüllt die Richtlinien des Bundesverbandes der Abstammungsgutachter BVAG sowie des Robert-Koch-Institutes. Unsere Gutachterinnen können auf längjährige Erfahrungen in der Abstammungsbegutachtung zurück-greifen. Frau Dr. Schacker arbeitet bereits seit 17 Jahren und Frau Dr. Siebertz seit fast 10 Jahren in diesem Bereich.

2. Test von Personen mit unterschiedlichem Wohnort

Wenn die Testpersonen nicht am gleichen Ort leben, ist es vollkommen unproblematisch die Probenentnahme an unterschiedlichen Orten durchzuführen. Die zu einem Fall gehörenden Testsets sind mit einer einmalig vergebenen Nummer versehen. Aufgrund dieser Nummer werden alle Proben mit ihren entsprechenden Unterlagen wieder zusammengeführt. Diese Fallnummer ist auch wieder verwendbar wenn ein weiterer putativer Vater oder ein weiteres Kind getestet werden soll.

3. Haltbarkeit und Transport der DNA-Proben

Die Entnahmestäbchen sind in einfachen und dennoch speziellen Papiertüten verpackt. Gegenüber Plastikröhrchen verhindert diese Art der Verpackung das Wachstum von Pilzen und Bakterien, da die Feuchtigkeit jederzeit entweichen kann. Die Proben lassen sich so über längere Zeiträume, von Monaten bis zu Jahren, aufbewahren. Lange Transportwege, z.B. der Probenversand aus dem Ausland, durch Ärzte oder Botschaften, stellen somit kein Problem dar.

4. Untersuchung anderer verwandter Personen

Ist der putative Vater verstorben oder nicht auffindbar, kann eine Verwandtschaftsanalyse auch mit Geschwistern oder Halbgeschwistern durchgeführt werden. Hilfreich kann in einem solchen Fall auch die Analyse der DNA eines Onkels oder Großvaters sein.

5. Hotline bei Fragen

Unsere Sachverständigen sind für Ihre Fragen, Probleme und Anregungen werktags von 9 bis 17 Uhr unter Tel. 06131-720620 für Sie da.

§ Hinweis:

Privat in Auftrag gegebene Gutachten müssen durch einen Zeugen dokumentiert werden. Probenentnahmen zu Hause sind gesetzlich verboten. Vorteil: Damit ist ein privat in Auftrag gegebenes dem vom Gericht veranlassten Gutachten gleich. Bezeugt werden darf die Probenentnahme unter anderem durch: Arzt, Jugendamt, Ausländerbehörde, Apotheker, Notar, Pfarrer, Botschaft, Diakonie, Caritas. Oder fragen Sie im Labor nach, welche Einrichtung noch als Zeuge in Frage kommen kann. (Gem. GEKO zu §17 und §23,siehe: Bundesgesundheitsbl 2013 · 56:169–175; DOI 10.1007/s00103-012-1575-3)

 

Mehr Informationen